Creality Ender 3 v2 – mein 3D Drucker Upgrade

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Ein 3D Drucker. Wozu brauch man das? Ich gebe zu, genau diese Frage habe ich mir sehr lange gestellt. 2020 habe ich dann bei einem günstigen Angebot zugeschlagen und mir einen gekauft. Eiegntlich wollte ich nur eine CNC Maschine bauen. Aber dann habe ich schnell das Potential für mich erkannt.

Unboxing

Der Drucker ist sehr kompakt verpackt. Es ist allerdings etwas Zeit für die Montage einzuplanen. Aber ich finde es nicht so schlimm und man lernt so eben auch das gerät von Anfang an kennen. Es ist eben kein Wirklicher Plug-n-Play Drucker. Ich würde ihn schon fast als Bausatz bezeichnen. Aber vieles ist schon Vormontiert. Naja, sagen wir mal so: Man hat noch gut was zusammen zu schrauben.

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Technische Daten

  • 4.3 Inch Farb LCD Screen
  • 32-bit Motherboard mit flüsterleisen TMC2208 Motor Treibern
  • Carborundum Glas-Druckplatte
  • UL Certified Meanwell Netzteil
  • Druck-Wiederaufnahme-Funktion
  • 220 x 220 x 250 mm Druckfläche

Offizielle Webseite von Creality

https://www.creality3dofficial.com/products/ender-3-v2-3d-printer

— Anzeige —

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade
Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Eine schöne Idee ist die kleine Schublade vorne am Gestell. Dort war mal eine Lücke und viele haben sich schon beim Ender 3 v1 so etwas selber nachgerüstet. In der kleinen Schublage findet das mitgelieferte Werkzeug einen Platz. Praktisch ist vor allem der Seitenschneider. Mit ihm kann man zum Beispiel das Stützmaterial entfernen.

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Neues Display

Sehr schick finde ich das neue Display, auch als UI bezeichnet. Die Symbole sind sehr schick und ansprechend gestaltet. Auch der Jog-Dial zum Bedienen ist immer noch sehr intuitiv! Es ist kein Touchscreen, aber das ist auch nicht wirklich notwendig, wenn man mich fragt. Da ich ja auch sowieso octoprint nutze, mache ich eh nicht mehr so viel am Gerät selber.

— Anzeige —

Hier sieht man die neue Druckplatte aus Glas. So eine kann man auch für den Vorgänger den Ender 3 nachrüsten. Ich muss aber sagen ich war auch mit der normalen Druckplatte sehr zufrieden. Vorteil der Glasplatte ist das sich viele Materialien sehr gut ablösen. Dazu man brauch nur abwarten, bis die Glasplatte abgekühlt ist und das Bauteil löst sich wie von alleine ab.

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade
Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Hier mein alter Creality Ender 3 v1

— Anzeige —

Hier sieht man noch einmal den kompletten Aufbau. Wenn man das so aufbaut, benötigt der Drucker ordentlich platz nach Oben. Auch in der Tiefe wird ordentlich Platz benötigt, da ja das Druckbett vor und zurück bewegt werden muss. Also mehr als die doppelte Tiefe, also mehr als 2x 220 mm. Das sollte man für den Aufstellort berücksichtigen. Zudem sollte er auch auf einer stabilen Unterlage stehen, damit er nicht mit- bzw. nachschwingt. Das kann das Druckbild verfälschen. Ansonsten ist er schon wirklich ordentlich ausgestattet und man merkt auch, dass es Version zwei ist!

Creality Ender 3 v2 - mein 3D Drucker Upgrade

Fazit

Ich bin zufrieden. Die Glasplatte und ich müssen erst noch Freunde werden. Nur so viel, Haarspray verbessert die Haftung. Ansonsten ist das Gerät wirklich leise. Am meisten hört man noch der/die Lüfter. Aber das ist ok. Ich habe auch meinen Alten erfolgreich verkauft und freue mich über mein tolles Upgrade! Ich könnte mir vorstellen mal noch einen Resinprinter (SLA) zu besitzen oder gerne auch einen Größeren, bei denen sich nur der Druckkopf bewegt und nicht das Objekt, höchstens auf der Z-Achse. Besonders gut gelungen finde ich das Display. Ich bereue mein Upgrade nicht und hoffe auf viele tolle Druckergebnisse mit meinem Ender 3 v2.

Transparenz

Dieser Beitrag entstand ohne Kooperation mit Creality oder einer anderen Firma. Die Markennennungen könnte man als Werbung auffassen sind aber freiwillig. Die Produktlinie sind von mir freiwillig eingefügte Affiliate Links. Beim Kauf eines Produktes über den Link bekomme ich eine kleine Provision. Das Produkt wird dadurch für euch aber nicht teurer.

2 Kommentare

  1. Mike
    27. September 2022 / 23:54

    Habe auch den V2, wenn ich einen anderen Drucker kaufe würde ich meinen alten nicht hergeben.
    verstehe auch nicht warum man von ender auf den ender V2 wechselt.
    wenn dann nehm ich doch einen der besser ist und/oder größer.

    • Daniel
      Autor
      18. Oktober 2022 / 18:32

      Hallo Mike,
      Ich danke dir für deinen Kommentar. Ich habe preislich etwa 60€ bezahlt. Verkauf von meinen Ender und Kauf des Ender v2. Als Upgrade bekam ich vor allem einen leiseren Drucker. Zudem besitzt auch auch ein besseres Druckbett. Größer brauch ich nicht unbedingt. Natürlich hätte ich gerne einen noch viel tolleren und größeren Drucker, aber das ist eben auch ein finanzieller Aspekt. Ich finde es war ein gelungenes Upgrade zum Ender v2!
      Viele Grüße,
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert