Tool Review: Einhell Flachdübelfräse TC-BJ 900

Tool Review: Einhell Flachdübelfräse

Eine Flachdübelfräse wollte ich mir schon länger zulegen. Ich habe über dieses Prinzip der Leimverbindung viel positives Gehört. Das Feedback zu den Einsteigergeräten war meist eher weniger positiv. Bisher bin ich von Einhell-Geräten sehr überzeugt und in dem Projekt „Grillplatz auf dem Balkon“ passt sie super dazu. Also habe ich mir kurzerhand eine besorgt und möchte sie euch in diesem Beitrag etwas genauer vorstellen.

Technisch gesehen besitzt die Einhell Flachdübelfräse TC-BJ 900 ein Antriebsmodul, wie bei einem Winkelschleifer, nur eben mit einer ganz speziellen Mechanik. Dabei wir eine Nut mit einem kleinen Kreissägeblatt in das Holz geschnitten. Dazu dreht die Fräse nach dem Einschalten auf die volle Leerlaufdrehzahl hoch. Ähnlich wie bei einer Tauchsäge ist das Blatt dabei noch vollständig verdeckt. Nun schiebt man das ganze gegen das Holz. Der Gleitschlitten schiebt sich nach vorne und das Sägeblatt (=Scheibenfräser) taucht in das Holz ein. Im Gegensatz zur Tauchsäge arbeitet man oft Parallel zur Auflagefläche. Man könnte mit dieser Käse auch eine Nut ziehen. Dazu brächte man nur eine Führung oder eine glatte Auflagefläche. Meist wird man aber nur in das Holz eintauchen und wieder heraus. Zurück bleibt die typische Kerbe als Kreisausschnitt. Lamelle ist übrigens der Markenname von den Erfindern des Flachdübels.

— Anzeige —

Tool Review: Einhell Flachdübelfräse

Man kann übrigens für Winkelschleifer eine solche Mechanik nachkaufen. Siehe die nachfolgende Anzeige. Allerdings würde ich mir glaube ich eher eine günstige Komplettlösung kaufen. Bei einem Online-Preis von etwa 60€ macht man da meiner Meinung nach nicht so viel falsch.

— Anzeige —

Tool Review: Einhell Flachdübelfräse

Technische Daten

  • Motorleistung: 860 W
  • Leerlaufdrehzahl: 11.000 U/min
  • Stufenlose Winkeleinstellung
  • Stufenlose Höheneinstellung
  • 3-stufige Schnellverstellung der Frästiefe
  • Großflächige Grundplatte
  • Massive Aluminiumausführung
  • Spindelarretierung zum einfachen Fräserwechsel
  • Stirnlochschlüssel für Fräserwechsel
  • Staubfangsack

Hier die Offizielle Produktseite:

https://www.einhell.de/shop/de-de/tc-bj-900.html

Video

In meinem Video seht ihr, wie ich meine erste Flachdübelverbindung herstelle und wie ich diese dann auch einem Stresstest unterziehe. Wie stabil ist eine solche Verbindung? Schaut selber:

Tool Review: Einhell Flachdübelfräse

Verleimung für die Balkonverkleidung

Die Flachdübel sind eine Möglichkeit Holzplatten oder Leisten miteinander zu verbinden. Der Flachdübel kann dabei für Längsverbindungen, stumpfen Stoß mit rechtem Winkel und auch bei Gehrungen mit verschiedenen Winkeln eingesetzt werden. Hier habe ich sowohl Längsverbindungen, als auch den stumpfen Stoff mit 90° Winkel genutzt.

Die Mitte für die Fräsung habe ich mir vorher auf einem Stück Papierklebestreifen angezeichnet. So kann ich diese Markierung dann sehr leicht wieder entfernen.

Nachdem alle Flachdübel eingesetzt sind, habe ich die Verbindungen Stück für Stück hergestellt.

Das Fräsergebnis

Ich habe zwei Dinge im Vorfeld gehört/vernommen: Die gefrästen Schlitze sollen oft Brandmarken und starke Ausrisse besitzen. Den ersten Punkt mit den Brandmarken kann ich leider nicht bestätigen, wie man auf den Fotos sieht. Ich habe einmal bei Rausführen der Fräse aus dem Schlitz etwas verkanntet und dabei kam es sofort zu Brandmarken. Aber als ich alles mit dem glatten und ebenen Untergrund gemacht habe kam es nicht wirklich zu Brandmarken. Die Ausrisse sind natürlich auch etwas von der Holzart, der Holzstruktur und der Faserrichtungabhängig. dennoch haben nur wenige Schlitze Ausrisse und wenn sind diese nicht so kritisch, da man sie nach dem Verleimen und zusammenfügen eh nicht mehr sieht.

Tool Review: Einhell Flachdübelfräse
Tool Review: Einhell Flachdübelfräse
Tool Review: Einhell Flachdübelfräse

Die Flachdübel (Lamellos = Markenname)

Sie werden auch gerne als „Fischerl“ bezeichnet. Sie sind Holzplättchen mit unterschiedlichen Tiefen. Dicke und Breite sind dabei quasi vorgegeben. Die Sägeblätter haben eigentlich alle einen Durchmesser von 100mm und je nach der gewählten Eintauchtiefe entstehen dabei eben auch vorgegebene Schlitzbreiten. Die Frästiefe wird über einen Stellmechanismus, ähnlich wie bei einer Oberfräse festgelegt.

Es gibt dabei drei verschiedene Größen: „0“, „10“ und „20“. Ich habe bisher am häufigsten die Größe 10 benutzt. Eine sehr praktische Eigenschaft ist, dass man die zu verbindenden Werkstück längs der Nut noch ein wenig verschieben kann. Somit kann man die finale Position nach dem zusammenfügen noch genau nachjustieren.

— Anzeige —

Hier seht ihr noch ein paar Eindrücke, wie ich mit der Flachdübelfräse arbeite.

Fazit

Mit der Einhell Flachdübelfräse TC-BJ 900 habe ich mir eine sehr preisgünstige Version einer Flachdübelfräse zugelegt. Die bisherigen Arbeiten mit der Fräse waren dennoch recht präzise im Ergebnis. Dennoch habe ich dabei darauf geachtet auf einer festen, eben und glatten Unterlage zu arbeiten. Dabei habe ich den Schlitten auf das Grundgestell gedrückt und somit ein optimales Gleiten sichergestellt. Die vertikalen Fräsungen habe ich mit einem anderen festen Anschlag durchgeführt. Dadurch konnte ich ebenfalls ein vergleichbar gutes Gleiten erzeugen und die gefrästen Schlitze haben genau zueinander gepasst. Leider machen die Anschläge etwas zusätzlichen Aufwand, welches den Arbeitsfortschritt verlangsamt. Aber dieses Gerät würde ich eh nur Hobby Heimwerkern empfehlen. Ich denke sie ist sicherlich nicht für den Dauergebrauch geeignet.

Transparenz

Die Flachdübelfräse habe ich von meinem eigenen Geld gekauft. Der Beitrag entstand ohne Auftrag. Die Markennennung könnte man als Werbung auffassen, daher kennzeichne ich diesen als solche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.