Webrahmen selber bauen

Webrahmen selber bauen

— Anzeige —

In diesem Beitrag möchte ich euch meinen selbst gebauten Webrahmen vorstellen. Ich habe ihn nach ein wenig Recherche ohne konkrete Anleitung gebaut. Und es war ein Projekt, bei dem einiges schief ging. Aber dazu mehr in dem Video.

Video

Materialien

Bei der Materialauswahl habe ich mich über Buchenleimholzbretter entschieden. Diese waren von einem Regal und eigentlich schon als Schrott abgeschrieben. Somit musste ich nicht mal Holz besorgen und konnte dieses Projekt zu einem Up-Cycling Projekt machen

Konzept und Bau des Webrahmens:

Insgesamt sollte er es auf ein Maß von 700 mm x 600 mm bringen, damit man auch bequem einen Kissenbezug weben kann. Dabei sollte er auch nicht zu schwer sein. Es war mir auch wichtig, dass man den Webrahmen wie eine Tafel vor sich hinstellen kann um bequem daran arbeiten zu können. Der Stehfuß sollte auch zudem klappbar sein, damit man ihn auch platzsparend verstauen kann.

— Anzeige —

Mit neuen Projekten ist das immer so eine Sache. Wie so oft klappt da einfach nicht alles so, wie man es gerne hätte. Ich war mit der Stabilität des Rahmens nicht zufrieden. Meine Zapfen und Zinken sind leider nicht besonders gut gelungen und so habe ich mich entschieden doch ein paar Metallwinkel anzubringen. Damit ist der „Bester Heimwerker“ Preis für das Projekt Webrahmen definitiv dahin, aber der Nutzen ist am Ende ja viel wichtiger und das was zählt.

Webrahmen selber bauen
Eine provisorische Vorrichtung half beim Ausrichten der Rahmen
Ich habe die Tischplatte zum ausrichten meiner Rahmen Benutzt.
Webrahmen selber bauen
Das ist eines der interessantesten und schwierigsten Elemente des Webrahmen.

Diese Leiste dient den sortiert der Fäden. Durch die Einkerbungen wird jeder 2. Faden nach oben gehoben. Es erleichtert das Einfädeln der Fäden.

Webrahmen selber bauen
Webrahmen selber bauen
Webrahmen selber bauen
Hier sieht man wie schlecht die Verbindung geworden ist.
Webrahmen selber bauen
Bei den 100 Einschnitten mit der Kappsäge kommt gut Dreck bei rum wie man sieht.

Fertiger Webrahmen

Er ist nicht perfekt geworden, aber man ist ja selber eh immer sein größter Kritiker. Er findet auf jeden Fall seinen Einsatz und erfüllt seinen Zweck. Und da er auch bis auf die 4 Metallwinkel aus Resten hergestellt wurde, hat er auch fast nichts gekostet. Upcycling lässt grüßen.

Webrahmen selber bauen
Hier sieht man wie mit dem Holz immer jeder 2. Faden umgelenkt werden kann.
Webrahmen selber bauen
Webrahmen selber bauen
Webrahmen selber bauen
Webrahmen selber bauen

Fazit

Insgesamt habe ich wirklich viel gelernt bei dem Projekt Webrahmen. Für die Querleiste hätte ich lieber auch Hartholz nehmen sollen. Leider war die Buche schon komplett für den Rahmen drauf gegangen und die verbleibenden Reststücke waren einfach zu kurz. Aber Juliane von Julies Dresscode freut sich über ihren neuen Webrahmen.

Transparenz

Ich habe alles von meinem eigenem Geld gekauft. Es gab zu diesem Post keine Kollaboration mit einer Firma. Die Nennung der Marken könnte man als Werbung auslegen, daher kennzeichne ich diesen Beitrag als solche. Ich übernehme auch keine Garantie auf Richtigkeit und Vollständigkeit meiner Aussagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.